Aktuelle Nachrichten

Ihre Ideen sind gefragt - Wettbewerb der „Sächsischen Mitmach-Fonds“

Die erfolgreichen Ideenwettbewerbe der „Sächsischen Mitmach-Fonds“ werden in diesem Jahr fortgeführt. Vom 1. Februar bis 15. März 2020 können Projektideen auf www.mitmachfonds-sachsen.de eingereicht werden. Projektideen können in den Kategorien „ReWIR“ zur Förderung des Miteinander und Zusammenlebens der Menschen sowie „Zukunft MINT“ zur Förderung von Kindern und Jugendlichen eingereicht werden. Kleinprojekte werden bis 5.000 Euro, mittlere Projekte bis 10.000 Euro und Großprojekte bis 15.000 Euro ausgezeichnet.

Mit der neuen Kategorie „Kommunen“ werden Projektideen von Kommunen und kommunalen Einrichtungen prämiert, welche die Vernetzung mit den Bürgern und somit die Lebensqualität sowie Mobilität in der Region verbessern. In dieser Kategorie existiert eine Preisstufe für Großprojekte bis zu 30.000 Euro pro Projekt.

Für die Lausitzer wird der Ideenwettbewerb auch in der Kategorie „Łužica / Lausitz – žiwa dwurěčnosć / lebendige Zweisprachigkeit“ durchgeführt. Diese hat die speziellen Herausforderungen des Strukturwandels für das sorbische Volk im Blick. Es werden Projektideen prämiert, welche die Anwendung der sorbischen Sprache und die Stärkung der sorbischen Identität in der Lausitz fördern. Die Preisstufen hierfür liegen zwischen 1.000 und 15.000 Euro.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

haben Sie Ideen, wie das Zusammenleben in unserer Gemeinde weiter gefördert werden kann? Kennen Sie ein tolles Konzept zur Förderung unserer Kinder und Jugendlichen?  Schwebt Ihnen ein Projekt zur Unterstützung der Zweisprachigkeit vor? Wenn ja, möchten wir Sie herzlich einladen, sich an dem Ideenwettbewerb zu beteiligen. Gern stehen wir Ihnen zur Koordinierung Ihrer Vorschläge zur Seite. Nutzen Sie diese hervorragende Gelegenheit, mit Ihren Ideen die Zukunft unserer Gemeinde mitzugestalten.


Traditionelles Handwerk bleibt erhalten

Zum Jahreswechsel übergab Bäckermeister Rüdiger Hauffe das Familienunternehmen an seine Söhne Lars und Norbert. Damit kann der Handwerksbetrieb auch in der 4. Generation fortgeführt werden. Bürgermeister Markus Michauk überbrachte seine Glückwünsche und verschaffte sich in der Backstube einen Überblick über die Produktionsverfahren. Wir wünschen den neuen Inhabern viel Erfolg und stets ein glückliches Händchen bei ihren Entscheidungen.

hauffe


Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Großpostwitz,

liebe Gäste,

wie immer sind die Weihnachtsfeiertage und der anschließende Jahreswechsel wie im Flug vergangen. Ich hoffe, Sie konnten die Tage im Kreis Ihrer Lieben genießen und haben trotz all der Hektik auch Gelegenheit für etwas Entspannung gefunden. Für das vor uns liegende Jahr 2020 wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei all Ihren Vorhaben, das nötige Glück und dazu immer eine gute Gesundheit.

Ich freue mich auf viele schöne, gemeinsame Momente in unserer Gemeinde.  

Ihr Bürgermeister Markus Michauk


Übergabe der Ontex-Bushaltestelle

Pünktlich zur Fahrplanänderung am 15. Dezember 2019 konnte die neue Ontex-Bushaltestelle übergeben werden. Weitere Informationen finden Sie hier.


Junges Forscherteam gesucht!

Jugendprogramm „Spurensuche“ fördert 2020 erneut bis zu 28 Projekte der Jugendgeschichtsarbeit

Welche Spuren der letzten Jahrhunderte gibt es in meiner Region zu entdecken? Wie haben meine Eltern ihre Jugend in unserem Ort erlebt? Wie haben sich Menschen für meine Heimat engagiert? Wo kommen die Namen von Häusern, Straßen und Gassen her? Was hat sich in meinem Ort über die Jahrzehnte geändert? Welchen Einfluss hatte der Nationalsozialismus? Wie erlebten meine Großeltern und Nachbarn das System DDR, den Fall der Mauer, die Wiedervereinigung und das Leben im Umbruch? Gesucht werden kann in der Vergangenheit des Heimatortes, des Wohnviertels, des Kiezes: Jedes Haus und jede Fassade, jeder Hinterhof und jeder kleine Laden und jede*r Bewohner*in hat eine Geschichte, die oft in Vergessenheit geraten ist, da sie im Verborgenen liegt.


Information zum Ticketangebot für Schüler und Auszubildende

Zum 1. August 2019 starteten die neuen Ticket-Angebote für Schüler und Auszubildende in Sachsen. Das AzubiTicket ist für alle Schüler einer berufsbildenden Schule, das SchülerFreizeitTicket für alle Schüler einer allgemeinbildenden Schule jeweils mit Standort in Sachsen erhältlich. Die Tickets können im Abo für mindestens zwölf Monate erworben werden und sind im jeweiligen Verkehrsverbund gültig. Das AzubiTicket bietet darüber hinaus die Möglichkeit, für weitere Verbundgebiete aufgewertet zu werden, bis hin zur Gültigkeit innerhalb ganz Sachsens. Die Tickets berechtigen zur Nutzung aller Regionalverkehrsmittel (Regionalzüge, S-Bahn, Bus, Straßenbahn, im VVO auch Fähren). Innerhalb des VVO, VMS und VVV ist sogar die Fahrradmitnahme möglich.  


Neues im Fahrplan ab 15. Dezember 2019

Zum großen Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 werden auch im Landkreis Bautzen Änderungen im regionalen Schienen- und Busverkehr gültig. Das Ostsachsennetz II startet mit neuem Fahrplan auf den Schienenwegen zwischen Dresden und Görlitz sowie Dresden und Zittau bzw. Liberec. Gleichzeitig sind die Strecken von Dresden nach Königsbrück und Kamenz von Anpassungen betroffen. Im Zusammenhang mit den Umstellungen im Schienenverkehr finden auf verschiedenen Regional- und Stadtbuslinien weitere, auf Zuganschlüsse ausgerichtete Abstimmungen statt.


Die konstituierende Sitzung des Gemeinderates Großpostwitz

fand am 01.08.2019 unter erfreulich großer Öffentlichkeitsbeteiligung statt.

An diesem Tag durfte ich auch mein Amt als Bürgermeister antreten, konnte somit die anwesenden Gemeinderäte verpflichten und wurde auch selbst vereidigt. Es wurde sodann der stellvertrende Bürgermeister gewählt und die Vertreter im Gemeinschaftsausschuss mit Obergurig bestellt. In der Übersicht können Sie sich dazu unter

https://grosspostwitz.de/gemeinde/gemeinderat


Förderung der Zweisprachigkeit im sorbischen Siedlungsgebiet

Das Sächsische Staatsministerium des Innern hat der Gemeinde Großpostwitz Fördermittel zur „Förderung der Zweisprachigkeit und aktiven Pflege der sorbischen Sprache im kommunalen Alltag“ bewilligt.


Schulerweiterung

Fördermittel für Großpostwitzer Kinder

Die Lessing-Grundschule in Großpostwitz platzt fast aus allen Nähten. Mehr Platz zum Lernen und Spielen, das brauchen die Kinder hier. Die Schülerzahl habe in den letzten Jahren zugenommen, so Bürgermeister Frank Lehmann. Inzwischen lernen hier einhundert Kinder in den Kassen 1 bis 4. Der Hort des AWO-Kinderhauses ist im gleichen Haus untergebracht.


vitale Dörfer

Vitale Dorfkerne: fast zwei Millionen Euro für neue Nutzung des Bahnhofes in Großpostwitz  

In den Bahnhof von Großpostwitz soll wieder Leben einziehen. Mit Hilfe des Programms „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“ soll er zum kommunalen Zentrum für die Verwaltungsgemeinschaft Großpostwitz- Obergurig umgebaut werden. Weitere Informationen hier


Breitbandausbau

Berücksichtigung beim Breitbandausbau setzt Unterzeichnung der Gestattungsverträge voraus!

Für die unterversorgten Gebiete im Landkreis Bautzen mit Versorgungsbandbreiten unter 30 Mbit/s bietet sich die einmalige Chance einen kostenfreien Glasfaseranschluss zu erhalten. Wie bereits mehrfach in der Presse mitgeteilt, hat der Landkreis Bautzen insgesamt neun Projekte zum Breitbandausbau gestartet. Einen Großteil der Projekte wird die Deutsche Telekom GmbH (Telekom) umsetzen.